Dienstag, 12. Mai 2015

Pfirsichkuchen

Meine Familie ist eine Familie von Naschkatzen. Unter der Woche gibt es nicht allzuviel Süßes, aber am Wochenende freuen sich alle auf eine gemütliche Jause mit Kaffee (oder Kakao) und Kuchen.




Obstkuchen sind vor allem im Sommer besonders beliebt, sie sind schnell fertig und schmecken süß und fruchtig.

Letztes Wochenende habe ich wieder einmal einen Pfirsichkuchen nach dem Rezept meiner Großmutter gebacken. Der Teig ist für jede Art von Obstkuchen geeignet.

Rezept für einen "gleichschweren" Obstkuchenteig:

Der Teig heißt deshalb gleichschwer, weil Butter, Zucker und Mehl in gleichen Mengen verwendet werden. Als Faustregel gilt: pro Ei je 50 g. Dazu kommen dann Geschmacksstoffe und Backpulver.

Für meine nicht allzugroße Kastenform reichen 3 Eier. Bei einem großen Blech sind 5 Eier (und entsprechend mehr Mehl, Butter und Zucker) notwendig.




Zutaten:

3 Eier
150 g Butter
150 g Zucker
150 g Mehl
1/2 Backpulver

Aromastoffe: diesmal habe ich in den Teig Orangensaft und Orangenschale gemischt. Man kann aber auch Rum, Zitronensaft, Zitronenschale, Eierlikör, Marascino und viele andere Dinge dazugeben - je nach Obst und Vorlieben.

ca. 500 g Pfirsiche in schmale Spalten geschnitten.




Diesmal habe ich Dosenpfirsiche verwendet, weil es schnell gehen musste. Mit frischen Pfirsichen oder Marillen schmeckt der Kuchen nocheinmal so gut. Auch Heidelbeeren, Ribisel und Kirschen eignen sich als Auflage. Erdbeeren sind weniger gut, weil sie beim Backen recht unansehnlich werden.




Alle Zutaten gut vermengen, in die Kastenform streichen und eng mit Früchten belegen. Der Teig ist relativ fest, dadurch sinken die Früchte beim Backen nicht ein sondern bleiben an der Oberfläche.

 Backzeit rund 35 Minuten bei 180 °C Umluft - aber hier ist jedes Rohr anders.






Fertig ist der Kuchen! Frisch aus dem Rohr! Schade, dass es kein Geruchsinternet gibt, den Duft hätte ich gerne mitgeschickt.



Guten Appetit!

Mit liebem Gruß

Marie

Jetzt gibt es wieder tolle Linkpartys mit vielen guten Ideen. Komm mit! Ich mach mit!

Weitere Rezepte gibt es hier zu finden.

Maries Rezepte