Montag, 5. Dezember 2016

Struktur im Wintergarten

Wenn ich mich an die Gärten meiner Kindheit im Winter erinnere, so habe ich vor allem etwas noch genau vor Augen: schwarze leere Beete und kahle Sträucher und Bäume. Mit absoluter Akribie wurde im Herbst alles abgeschnitten, abgerecht und sauber gemacht. Kein Blatt lag auf den Beeten, keine abgestorbene Staude war vorhanden, alles war aufgeräumt und leer. Es gab nur wenige immergrüne Pflanzen, die Gärten waren hauptsächlich Nutz- und Blumengärten.


Mit den modernen Gartenmethoden hat sich viel geändert, vor allem, dass im Herbst nicht mehr alles abgeschnitten werden muss. Laub darf unter den Sträuchern liegen bleiben und bietet vielerlei Getier warmen Unterschlupf für den Winter. Durch Schnee und Nässe zerfällt es zu fruchtbarstem Kompost - eine wahre Wohltat für den Gartenboden und alle Pflanzen.


In meinem Garten darf vieles noch ein Weilchen stehen bleiben, bevor es - und das ist ganz wichtig - im Vorfrühling sehr wohl abgeschnitten werden muss, um dem Neuaustrieb Platz zu machen. Bis dahin gibt es dem Garten Struktur und Kontur, außerdem sehen die meisten Pflanzen bei Frost und Schnee zauberhaft aus.

 
Als Strukturgeber im Wintergarten eignen sich alle Stauden und Gräser, die halbwegs standfest sind. Viele knicken bei Nässe um und liegen dann eher unschön im Beet herum. Diese schneide ich rechtzeitig ab. Meist sind es Stauden mit großen weichen Blättern oder sehr feinen, dünnen Trieben. Alle Pflanzen, die bei Frost standfest bleiben, dürfen noch eine Weile hier stehen.


Heute Früh hatten wir -7°C an der Gartenhütte. Das ist für Dezember in Wien eher ungewöhlich, so kalt wird es normalerweise erst im Jänner. Wenn ich allerdings dem Winterfell meiner Tiere Glauben schenken darf, so steht uns noch ein sehr langer und kalter Winter bevor. Meine Katzen sehen aus wie kleine Schneeleoparden, sogar das Fell zwischen den Zehen ist dichter geworden. Es sind normale Hauskatzen, keine Norwegischen Waldkatzen!


Das Trio Efeu, Berberitze und Miscanthus gefällt mir besonders gut. Wenn ich, wie derzeit, am Esstisch arbeite und durch die Terrassentüre in den Garten schaue, sehe ich genau dorthin. Mich faszinieren die unterschiedlichen Farben und Texturen, zu jeder Jahreszeit, auch im Sommer sieht diese Ecke interessant aus.


Ein paar immergrüne Pflanzen stellte ich in diesem  Post vor, Sträucher, die auch im Winter gut aussehen, dem Garten Kontur und Raum geben und sich toll für verschiedene Advent- und Weihnachtsdekorationen eignen.

Die Bloggeraktion "Alte Rezepte im Advent" läuft zu Hochform auf. Fünf Blogs und sechs Bloggerinnen backen und kochen hundert Jahre alte Rezepte nach. Schaut vorbei, es sind wirklich tolle Ideen dabei.


Petra von MamiMadeIt
Ricarda von Hobbyzauber
Kathi und Julia von Cooking Bakery
Maxi von Geschwisterkeks
Marie von Mariesblog

Wer eigene Ideen oder Rezepte verlinken will: hereinspaziert, hier ist viel Platz für alles, woran ihr gerade arbeitet und werkelt.

Eine schöne zweite Adventwoche wünscht

Marie

Natürlich nehme ich wieder an Linkpartys teil. Schau doch auch vorbei, es lohnt sich immer!

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Alexanders Schneesterne

post contains affiliates

Mein kleiner Sohn, also kleiner, nicht klein, er ist immerhin schon stolze zwölf Jahre alt, entwickelt sich immer mehr zum Zuckerbäcker. Sein großer Bruder Vic ist der Koch, der mit seinen vierzehn Jahren schon problemlos ein Mittagessen für die ganze Familie auf den Tisch bringt. Alex ist der Bäcker und hat in unserer Familie immer die besten Ideen.


Vor einigen Tagen waren wir einkaufen, als Alex etwas bei den Weihnachtsbackutensilien entdeckte. Silberfarbene Zuckerschrift. Er war fasziniert und schon hüpfte eine Tube in den Einkaufswagen. Gemeinsam mit der Backform für Eiskristalle.

Mittwoch, 30. November 2016

Linkparty im Advent

Beim Streifzug durch das Bloggerland komme ich derzeit aus dem Staunen nicht heraus. Wahnsinn, was sich hier alles tut. Da wird gebacken, gebastelt, genäht, gewerkt und dekoriert, was das Zeug hält. So viele unglaublich schöne Projekte und alle verdienen Applaus und Bewunderung.


Daher gibt es heute hier zwei Linkpartys für alle tollen Projekte rund um diese wunderbare Zeit. Linkparty Advent 2016 ist für eure Rezepte gedacht, alles, was gebacken, gekocht und angerichtet wird, Getränke, Speisen, Kekse und kulinarische Genüsse für Advent und Weihnachten.

Dienstag, 29. November 2016

Sommerblumen im Kalthaus

In meinem Garten gibt es viele mehrjährige Stauden und Blüher, aber ohne einjährige Frühlings-, Sommer- und Herbstblüher ist der Garten langweilig. Cosmeen und Kapuzinerkresse, Ringelblumen und Astern, Wicken und Sonnenblumen, die Liste ist endlos.


In den letzten Jahren zog ich die Sommerblüher immer gemeinsam mit dem Gemüse ab Jänner / Feber / März im Haus vor und setzte die Schönheiten dann nach den letzten Frösten ins Freie. Einige säte ich auch gleich ins Beet. Das Ergebnis war immer das Gleiche - sie kamen wunderschön, aber spät. Spät im Jahr meine ich, die Kapuzinerkresse beispielsweise wurde erst im Herbst so richtig üppig und blühfreudig - kurz darauf erledigte sie aber leider der erste Frost.

Montag, 28. November 2016

Omas Gedeckter Apfelkuchen

Im Rahmen der Blogger - Adventaktion 2016 möchte ich euch heute Omas gedeckten Apfelkuchen vorstellen.


Vor ein paar Tagen bekam ich von meiner guten Freundin T. Kochäpfel aus ihrem Garten im Semmeringgebiet. Diese Äpfel gibt es nicht zu kaufen, es handelt sich um eine uralte mir unbekannte Apfelsorte, die man roh eigentlich nicht essen kann. Dafür eignet sie sich wunderbar als Lagerapfel und zum Kochen.